Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Bonds of all Kinds » Bürokratie » Infokasten » Charas kurz und knackig » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen | Thema zu den Index-Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Vincent Alessian Vincent Alessian ist männlich
"The Boss"




Dabei seit: 03 Jul, 2014
Beiträge: 31707
Geburtsdatum des Charas: 4. August 1979
Herkunft: Kalabrien, Süditalien
Körpergröße: 1,81
Statur: schlank, jungenhaft
Haarfarbe: dunkelbraun
Augenfarbe: schwarz
Beruf: Unternehmer
Beziehungsstand: Darragh, der grünfunkeläugige Ire, hat mich in Besitz genommen!
Interessen: Wenn ich Zeit habe, koche ich gut und gerne.
Mein Name ist Legion...: Amedeo, Concha, Jaron, Kayvan, Natanael, Rafe, Sidney, Thor, Constantine...
Strippenzieher: Jaykay
:

Charas kurz und knackig Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

- Adrian Michael „Mike“ Taylor - "Hallo, ich bin Mike, ich bin gerade 33 Jahre alt geworden und arbeite beim NYPD." Außerdem ist er geschieden, hat zwei kleine Kinder aus der Ehe und einiges an Affären. Mit einer neuen Beziehung klappt es irgendwie so gar nicht. Er ist ein optisch durchaus beeindruckender Teddybär, der bei Bedarf auch mal böse gucken kann. Seine langen Haare versteckt er gerne unter einer Beanie. Dargestellt wird er von Ryan Hurst.

- Alec Kenyon – natürlich geschieden… gibt es eigentlich einen Cop, der nicht geschieden ist? Alec ist wie Adrian beim NYPD, ist allerdings nicht so der Typ für „eine Affäre nach fünf anderen“, sondern hofft immer noch darauf, einen Mann kennenzulernen, mit dem es länger hält. Am besten für die Ewigkeit. Da er aussieht wie Tyler Hoechlin und mit 33 im besten Alter ist, sollte das eigentlich gar nicht so schwer sein, aber bisher hat ihm der Hudson noch nichts Passendes vor die Füße gespült. Obwohl… tut sich da vielleicht etwas mit diesem neuen Latino in der Truppe?

- Alexis Munroe – ein gutaussehendes junges Kerlchen, erst süße 18, mit einer unschönen Vergangenheit, die ihn zu einem notorischen Träumer gemacht hat, denn wer träumt, muss die Realität nicht sehen. Vielleicht findet er ja jemanden, der mehr als nur ein kleines, schmutziges Abenteuer mit ihm erleben will, aber noch hatte er kein Glück. Das Gesicht hat er sich von Ethan James ausgeborgt.

- Amedeo Ricci – stolzer Neapolitaner, Anwalt im Dienste der Camorra, Spross einer alteingesessenen Anwaltsdynastie, erst 31 Jahre alt, trotzdem schon brillant und von seinen Gegnern gefürchtet – ein echter Ricci eben. Seit kurzem ist er liiert mit dem jungen Landsmann Nicola; dass er unglaublich verliebt ist, sieht ein Blinder. Sein Butler Francesco ist nicht blind, sieht es also erst recht, und hasst es. Dieser junge Kerl wagt es doch tatsächlich, seine Daueraffäre mit seinem Chef zu gefährden! Der Ricci hat einen älteren Bruder und eine ebenfalls ältere Schwester, letztere wohnt seit kurzem mit ihren beiden Kindern und einem Kindermädchen bei ihm, nachdem sie London aus privaten Gründen verlassen hat. Er wird übrigens von Pedro Soltz verkörpert.

- André Ryder – gebürtiger Waliser, erfolgreicher Geschäftsmann mit bewegter Vergangenheit. Ihm gehören mehrere Clubschiffe, auf denen kein Wunsch unerfüllt bleibt. Manche bezeichnen sie als schwimmende Puffs, andere als das Paradies. André hat also eine Menge Geld, besitzt das gute Aussehen eines David Gandy und ist mit seinen 40 Jahren noch nicht wirklich alt, aber immer noch frei, was er gar nicht so gerne wäre.

- Ángel Jiménez - wenn es nur nach dem Aussehen ginge, würde man gerne sagen, dass ihm sein Vorname zu Recht gegeben wurde. Aber so viele Engel treiben sich dann doch nicht im Organisierten Verbrechen herum, nicht mal, wenn sie als Immobilienhändler getarnt sind, und sein Charakter ist alles andere als engelhaft. Den Frauen ist es egal, sie fallen ihm reihenweise in den Schoß oder in sein großes, breites Lotterbett, bis er sie wieder ersetzt. Oft schon nach einer Nacht. Er wird sehr ansehnlich verkörpert von Joe Manganiello.

- Arlington Smythe – vom kriminellen kleinen Straßenkind zum noch kriminelleren kleinen… ja, was eigentlich? Offiziell arbeitet er als Sub in Syon’s Den, diesem feinen Club für Leute mit besonderen Wünschen, aber Sessions hat er gar nicht mehr so häufig, denn meist ist er für Dennis, den Sohn des Clubchefs, unterwegs in allen möglichen undurchsichtigen Geschäften. Was er da tut, weiß nicht mal sein bester Freund Kayvan, der nämlich längst nicht so viel über ihn weiß, wie er glaubt. So jung Arlington mit seinen 17 Jahren ist, so viel hat er schon gesehen. Aber im Zweifelsfall geht er immer gut als Engelchen durch, wenn er mit Augenaufschlag und Lächeln arbeitet. Sein Lächeln ist übrigens das von Vasiliy Makarov.

- Assail Lincoln – Der schönste Mann der Welt, wenn man seinen Partner Eden fragt. Der Immobilienhändler aus New Orleans mit Projekten überall in USA und Europa hat es zwar nicht vom Tellerwäscher zum Millionär gebracht, denn als Sohn eines Ärzteehepaares hatte er schon einen ganz guten Start, aber in der Immo-Branche hat er sich alleine hochgearbeitet. Ziemlich hoch sogar. Im Moment ist er gerade dabei, irgendwelche Geschäfte in London zu machen, was ganz gut ist, weil er dort Eden wiedergetroffen hat. Assail sieht genauso aus wie Ricky Whittle, das steht ihm hervorragend.

- Blake Johnston – Gangmitglied, White Blood, Krimineller, brutal und rücksichtslos. Er vertritt den derzeit leider „verhinderten“ Anführer, was wohl auch vorerst so bleiben wird. Er bekämpft alle, die dunkler sind als er, als seine Erzfeinde – bis auf eine Ausnahme, aber das soll sein Geheimnis bleiben. Übrigens sieht er genauso aus wie Andy Whitfield.

- Concha Sakaryn – Letzte Überlebende einer neapolitanischen Camorra-Familie, die in einem dieser blutigen Kriege unter den Familien ausgelöscht wurde. Sie war nicht dort, kam erst an, als alle tot waren, raffte alles zusammen, was transportabel war, räumte in aller Eile die Konten leer und tauchte unter. Neues Gesicht, neue Identität, keine engeren Kontakte und immer dieser Blick über die Schulter, aber möglichst unauffällig, so sieht jetzt ihr Leben aus. Megan Fox leiht ihr das etwas zu perfekte Gesicht.

- Constantine Stratford – Geboren in Wales, zuerst nach England gegangen, dann nach New York. Der Arbeit wegen, und um weit weg zu sein von dieser verlorenen Stadt, Bridgend, in der sich so viele Kids das Leben nahmen, dass ihn jedes Haus, jede Straße an einen der Toten erinnert. Ob Amerika besser ist? Jedenfalls gibt es hier Dennis, also muss es ja besser sein. Außerdem hat er einen Job als Sozialarbeiter, der ihm gefällt. Verkörpert wird er von Andrew Smith.

- Cooper Harris – Der Blonde mit der Schlange. Sein Leben im Sumpf hat er hinter sich gelassen, ebenso sein Leben in dieser dubiosen Sekte „The Dark Surge“. Nun steckt er in der nächsten Sekte, nämlich dieser weißen Gang, in der man seine Fähigkeiten als Folterer und Vollstrecker bestimmt ganz gut gebrauchen kann. Cooper sieht aus wie Dominic Sherwood.

- Dare Saunders – Durchtrainiert, gutaussehend, intelligent, FBI. Derzeit jobbt er undercover als Sekretär von David LaVey, dem zukünftigen Führer von „The Dark Surge“. Mal sehen, ob er es schafft, den Laden hochgehen zu lassen, bevor der Laden ihn schafft. Sagen wir mal so: Es ist nicht ganz einfach. Dare wird übrigens dargestellt von Greg Kheel.

- Darragh MacAdaidh – Grünäugiger Ire, nicht mehr ganz jung, hinkt manchmal beim Gehen und ist Verkaufsleiter bei Alessian Trading. Außerdem ist er der neue Lebensgefährte von Vincent Alessian. Dass er auch sein alter Lebensgefährte ist, der vor Jahren bei einem Anschlag auf das Londoner Büro der Firma ums Leben kam, weiß keiner. Soll auch keiner wissen. Salvatore Grieco soll tot bleiben. Es lebe Darragh MacAdaidh. Er trägt übrigens Gesicht und Gestalt von Alessio Boni.

- David Nathaniel LaVey – Sohn und designierter Nachfolger des Sektenführers Graham LaVey. Von klein auf wurde er dazu erzogen, einmal diese Aufgabe zu erfüllen, Sektenführer zu sein, angeblich im Dienst eines mächtigen Wesens, „The Devourer“, tatsächlich aber geht es um Geld und Machtmissbrauch. Nun, mit 23, wird ihm immer klarer, dass es nicht um einen Glauben geht, aber wie kommt man aus so einem System raus? Toni Mahfud jedenfalls liefert David das angenehme Äußere.

- Dennis Motisanos – Was kann man zu Dennis sagen? Sohn eines Verbrechers, Ziehsohn eines Clubchefs, der auch nicht für seine Skrupel bekannt ist, Foltermeister, Entsorger, düster – so düster, dass ihm viele lieber aus dem Weg gehen. Bis auf Constantine, den stillen jungen Mann, der Dennis für den liebsten, nettesten und schönsten Mann ever hält. Da lässt er sich auch nicht reinreden. Avatarperson ist Mathias Lauridsen.

- Devon Kincaid – Erst 21 und schon ein erfolgreicher Schriftsteller, das soll ihm erstmal einer nachmachen. Zudem ist er attraktiv, schlank, blond, vor allem aber seine blaugrünen Augen sind einfach hinreißend. Dass diese Augen nichts sehen, fällt vielleicht nicht sofort auf, aber wenn man genauer hinsieht, wird man es wohl merken. Troye Sivan verleiht ihm übrigens sein gutes Aussehen.

- Dylan Ransley – Der Medical Assistant liebt seinen Beruf, auch wenn die Schichten schon mal anstrengend sind. Gerade ist er dabei, sich neu zu verlieben, was eigentlich sehr schön wäre, wenn da nicht diese Altlast in Gestalt seines Exfreundes wäre, der sich als ziemlicher Psycho entpuppt hat. Aber das schafft er bestimmt auch, wie alles, was er sich vornimmt. Nate Green leiht ihm sein Gesicht.

- Eden Right – “Mr. Right”, wie ihn die Regenbogenpresse gerne nennt – wenn sie nicht gerade vom Barprinzen spricht. Oder auch: „Von Beruf Sohn“. Man lichtet ihn gerne ab, zeigt Bilder von ihm mit anderen Reichen und Schönen, aber dass er vermutlich mehr arbeitet, als jeder dieser verdammten Paparazzi, wird dabei nicht erwähnt. Neuerdings sieht man den Sohn und künftigen Erben des Besitzers einer lukrativen Kette von guten und teuren Bars an der Seite des Immobilienmillionärs Assail Lincoln. Eden sieht genauso aus wie Sean Altemose!

- Elijah Carter – Ein junges, hübsches Eichhörnchen auf Schokocapuccino – mehr muss man eigentlich gar nicht wissen. Höchstens vielleicht, dass er sich sein Studium als Stripper und Tänzer verdient, und dass er dabei wirklich eine gute Figur macht. Leider hat er wenig Glück in der Liebe, aber vielleicht ändert sich das ja noch. Enrie Scielzo heißt der Mann, der ihm sein gutes Aussehen zur Verfügung stellt.

- Elliott Merryweather – Der Sohn eines englischen Landadligen geht nun schon hart auf die 50 zu, aber das tut seinem guten Aussehen und seiner Attraktivität keinen Abbruch. Offiziell verdient er sein Geld mit einem kleinen Antiquitätenladen im Greenwich Village, die Hehlerei, die die echten Erträge bringt, verschweigt er tunlichst. Was soll man denn machen, wenn der ältere Bruder den Familiensitz samt Titel erbt? Man will schließlich einen gewissen Standard halten. Elliott sieht aus wie Aiden Shaw.

- Emanuel Warren – Für den Besitz von ein paar Pillen hat der schmale junge Mann schon eine Weile im Knast gesessen, nun ist er draußen, aber das gefällt nicht allen. Der Pubbesitzer Thor hat ihm jedenfalls einen Job in seinem Pub gegeben, das läuft als Bewährungsmaßnahme, und es läuft ziemlich gut. Wenn da nicht immer jemand versuchen würde, ihm was anzuhängen. Manus Avaperson ist Leo Bonaventure.

- Enrico Valora – Mit dem Engelsgesicht, mit dem er durch die Gegend läuft, würde man ihn kaum für einen Gangster halten, aber genau das ist er. Als Mitglied der Gutierrez ist der Latino nicht nur der brave Elektrikerlehrling, der zuverlässig seinen Job macht, sondern bei Bedarf auch Loverboy und Taschendieb. Er trägt Matt Harnackes Lächeln in die Welt.

- Ethan Farrington – Manchmal kommt er ein bisschen verbissen rüber, aber das täuscht. Vielleicht ist es eine Berufkrankheit, er ist beim FBI und jagt böse Jungs, da kann man nicht immer lächeln. Außerdem scheint es mit den Frauen nicht so zu klappen, woran auch immer es liegen mag. Diego Klattenhoff hat übrigens das passende Gesicht zum Chara.

- Feliciano Javez – Jadiels Nemesis, wenn man Jadiel fragt. Fragt man Feliciano, dürfte es genau umgekehrt sein. Feli gehört zu den Gutierrez, generiert da eine Menge an Gewinnen, weil er ein recht erfolgreicher Loverboy ist, allerdings sind seine schulischen Leistungen eher mau. Ausgerechnet Jadiel soll ihm Nachhilfe geben, dabei hat der wirklich besseres zu tun. Und noch schlimmer: Feli will gar nicht, er ist störrisch wie ein Maulesel! Verkörpert wird er von Joel Pimentel.

- Frank “Jump” Coleman – Jump, der Name ist Programm. Nicht Hoch- oder Weitsprung, sondern der Parcours über die Dächer der Stadt, so reagiert Frank sich ab. Wo andere schwindelig werden, fühlt er sich erst richtig frei. Ex-Junkie, Ex-Alki, häufiger Suchtdruck, aber das Springen hilft. Und neuerdings auch das Tanzen. Seine Capoeira-Auftritte zusammen mit Sid im Club sind mittlerweile schon ein Geheimtipp. Der Wuschelkopf trägt das Gesicht von Max Rogers – und auch dessen gut gebauten Körper.

- Gabriel Singh – Er hat kein Privatflugzeug, sondern gleich eine eigene Charterfluggesellschaft. Man kann wohl sagen, dass seine Familie nicht arm ist. Als Chef ist er beliebt, privat hat er gewisse Vorlieben, von denen er nicht unbedingt spricht, wenn es nicht sein muss. Wenn man aber seine dominante Haltung und seinen überlegenen Blick sieht, ahnt man schon, was ihm gefällt. Ranveer Singh ist die Avatarperson, die ihn so gut verkörpert.

- Han Soo Kim – Amerikaner aus Korea, fähiger und nebenbei attraktiver FBI-Agent mit massiven Fremdsprachenkenntnissen und außerdem ein ziemlich netter Kerl, wie es aussieht. Außerdem ist er ein unfreiwilliger Star-Wars-Fan auf der Suche nach Chewbacca, letzterer muss nicht zwingend besonders haarig sein. Mit dem Aussehen von Daniel Dae Kim passt dann alles zusammen.

- Isaac Collins – Geboren in Ägypten, Karriere gemacht in USA, Architekt und Immobilienmakler. Verheiratet, eine Tochter. Reich, gutaussehend – hat eigentlich alles, was sich ein Mann wünscht. Bis auf den kleinen Schönheitsfehler, der ihn zum stets untreuen Ehemann macht: Er bevorzugt Männer. Ian Bohen leiht ihm sein Gesicht.

- Ishihara Kazuya – Sein Opa mütterlicherseits ist das Oberhaupt einer Yakuzafamilie. Wozu macht ihn das? Richtig, zum zukünftigen Oyabun. Will er das sein? Eher nicht so. Hat er da ein Mitspracherecht? Eher nicht so. Was macht man da? Eher so nichts. Was sollte man auch machen? Er versucht halt, irgendwie damit klarzukommen. Er wird von Akanishi Jin verkörpert.

- Jackson Delaney – Mutter Diva, älterer Bruder ebenfalls, Vater Staatsanwalt. Jack hat Jura studiert, hat sich dann aufs Schreiben verlegt, ist freiberuflicher Journalist und Buchautor. Mit Erfolg. Eigentlich ist er ein ganz netter Typ, sofern man auf dominante Männer steht. Ava: Can Yaman.

- Jadiel Valdivia – Puerto-Ricaner, sein älterer Bruder ist Chef der Gutierrez, ist aber nie greifbar, also bleibt alles an Jadiel hängen. Und der ist zunehmend genervt. Ansonsten ist er Maurer, macht sich gerade selbständig und versucht nebenbei, einem gewissen Loverboy zu einem einigermaßen erträglichen Schulabschluss zu verhelfen. Die Avaperson ist Miguel Iglesias.

- Jaron Lamar – Es ist noch nicht lange her, dass Jaron auf dem Straßenstrich unterwegs war und auf die Weise sein Überleben sicherte. Seit einem dreiviertel Jahr ungefähr lebt er bei Syon Pride, arbeitet auch bei ihm im Club und darf sich mit Fug und Recht als Syon’s Pride bezeichnen. Sein hübsches Gesicht hat er von Willy Cartier.

- Jeremy Dwyer – Probleme mit dem Vater? Hat die nicht jeder? Wenn man dann noch in Papas Firma arbeitet, kann es schon mal knirschen. Abgesehen davon könnte sich Jeremy eigentlich nicht beklagen. Er hat Geld, sieht gut aus und hat als Berufspilot einen Job, um den alle kleinen Jungen ihn beneiden. Verkörpert wird er von Alex Høgh Andersen.

- Kaleo Acuna – Hawaiianer, Ex-Marine, Security in Syon’s Den. Eigentlich ist er ein ausgeglichener Typ mit ausgeprägtem Rechtsempfinden, aber wenn ihn jemand sehr anpisst, kann er schon mal selbst das Recht in die Hand nehmen und es auf seine Weise durchsetzen. Avatarperson ist Jason Momoa.

- Kayvan Lincoln – Sehr sanft und vielleicht ein bisschen naiv, aber er wächst ja noch. Mit seinen 19 Jahren hat er schon einiges erlebt, aber nun würde er wohl sagen, dass es ihm wirklich gut geht. Er hat einen Job im Club, hat endlich eigenes Geld und hat sogar einen Freund, den er sehr liebt. Er sieht aus wie Francisco Lachowski, nur viel kleiner.

- Kit Peyton – Bester Freund von Jaron, Zeichenkünstler, Ex-Stricher und nun Clubangestellter. Dass sein Liebster, Nate de la Cruz, viele Dinge für ihn regelt, ist ihm nur recht. Er selbst ist für viele Dinge einfach zu verträumt, aber wie gesagt, Nate regelt. Und die Clubsecurity passt auf, dass er nicht gekidnappt wird, denn die Gefahr besteht bei ihm leider noch immer. Kit trägt die androgynen Züge von Roger Garth.

- Leslie Harper – Vincent Alessians perfekter Sekretär, außerdem sein perfekter Sub, sein perfekter Bodyguard… Les Harper ist perfekt. Sein blondes Haar wirkt immer ein bisschen zerzaust, sein Grinsen ist das eines Bengels, und wer sich von dem Look täuschen lässt, hat schon verloren. Les wird von Alex Pettyfer verkörpert – selbstverständlich perfekt.

- Manuel Garcia – Ziemlich groß ist er, spanisches Blut fließt durch seine Adern, und er hat eine so große Familie, dass er vermutlich darum kämpfen muss, mal seine Ruhe zu haben. Außerdem ist er ein Cop, einer von den anständigen, nicht so ein korruptes Arschloch. Was die Kriminellen hier vermutlich eher bedauern. Manuel sieht aus wie Matthew Daddario.

- Natanael de la Cruz – Studierter Chemiker, jetzt Clubdom bei Syon. Er spricht ein sehr gebildetes, akzentfreies Amerikanisch, aber nicht immer. Seine Opfer reagieren immer viel zu wuschig, wenn er ihnen im Dungeon den bösen Mexikaner gibt, also tut er es. Nebenbei produziert er die Partydrogen für Clubgäste und härtere Sachen für Dennis‘ Kerker, Dinge, über die man besser nicht spricht. Er sieht aus wie Goncalo Teixeira.

- Nicola Alighieri – Er gehört dem Ricci. Nur dem Ricci. Und das ist gut so. Damit er oft in seiner Nähe sein kann, arbeitet er in der Kanzlei als Praktikant, aber wenn er demnächst mit dem Studium anfängt, wird der Ricci wohl mehr auf ihn verzichten müssen, als es ihm gefällt. Aber so ein Studium geht auch vorbei, und außerdem gibt es ja auch mal Ferien. Nicola wird von Sergio Carvajal dargestellt.

- Oliver Cohen-Doyle – Romanautor, aber gewiss kein dicker Sesselfurzer, sondern erstaunlich gut trainiert. Er lässt sich gerne vom prallen Leben inspirieren, um seine Ideen dann in neue Bücher zu gießen. Einen Lover sucht er noch, aber wer so aussieht wie Oliver, sollte das eigentlich schaffen. Sein Aussehen hat er sich von Eric Belanger geborgt.

- Rafael Garcia – Rafael ist ein gutaussehender, skrupelloser und eigentlich total netter Dreckskerl. Wer das widersprüchlich findet, kennt ihn noch nicht. Drogenhändler, Waffenhändler, Menschenhändler – hey, einer muss es ja tun! Da opfert er sich gerne auf. Sein strahlendes Lächeln hat er von Alex O’Loughlin.

- Rafe Sinclair – Eigentlich viel zu verträumt für sein Alter, aber mittlerweile haben seine Träume an Substanz gewonnen. Gabriel Singh hat ihn sich als Zeichner ins Büro geholt, um die Einrichtung für die neuen Flugzeuge zu entwerfen. Rafe liebt diesen Job – und seinen schönen Chef. Er sieht aus wie der noch recht junge Boyd Holbrook.

- Raymond DeLuca – Fortgeschrittener Mafiascherge, kann eigentlich alles, was gerade nötig ist, er ist gut trainiert, intelligent, besitzt durch sein Wirtschaftsstudium auch das nötige Know-How. Außerdem hat er angenehme Umgangsformen und ist ausgesprochen verklemmt. Tja. Das Gesicht hat er von Charlie Hunnam.

- Rayvin Seabourn – Die Prinzessin der 59ers hat schon ein ziemlich bewegtes Leben geführt, bis hin zum Knastaufenthalt. In der Gang gilt sie als unantastbar, seit ihr Bruder dort das Sagen hat. Was sie nicht hindert, mit dem Erzfeind zu kollaborieren, nämlich mit dem Anführer der Whites. Nun ja. Solange es niemand erfährt, ist es wohl okay. Dargestellt wird sie von Rihanna.

- Roman Tenner – Model und Tänzer, einfach ein hübscher und zudem netter Typ. Leider immer noch ohne festen Partner. Aber in dem Club, in dem er tanzt und auch mal hinter der Bar steht, sollte sich ja mal etwas finden. Bis dahin mixt er Cocktails, tanzt auf der kleinen Showbühne und zeigt sein hinreißendes Lächeln. Miles McMillan ist der ursprüngliche Besitzer dieses Lächelns.

- Sidney Palmer – Tänzer, immer und vor allem Tänzer. Gutaussehend, langbeinig, gerne mal eine Diva, immer dekorativ, wo man ihn auch hinstellt. Ein gewisser Wuschel raubt ihm seit einiger Zeit die Ruhe, aber wie könnte er ihm böse sein? Vielleicht macht er ihm ab und zu eine Szene, wie Diven es tun, aber das gehört dazu. Er wird von Gabriel Aubry verkörpert.

- Syon Pride – Ihm gehört ein ganz spezieller Club, das Syon’s Den, außerdem eine Securityfirma mit paramilitärischem Flair. Und natürlich gehört ihm Jaron, den er extra von der Straße geholt hat, damit er ihm gehören kann. Syon lächelt nett, aber er hat kein Problem damit, bei Bedarf über Leichen zu gehen. Sein Gesicht gehört Theo Theodoridis.

- Takeda Shuntaro - Der angehende Kinderherzchirurg, jedenfalls, wenn alles klappt, wirkt eher niedlich, nicht wie ein Halbgott in weiß. Aber täuscht euch nicht, er hat gelernt, sich nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Er wird sich schon durchbeißen. Er trägt übrigens das hübsche Gesicht von Nijiro Murakami.

- Theo(dore) Ishikawa - Der junge Mann ist überzeugter New Yorker, kein Wunder, er lebt schon seit seiner Geburt vor 29 Jahren hier. Er kann dies und das, ist vielseitig begabt, aber seine Leidenschaft ist die Fotografie, von der er denn auch recht gut lebt. In seiner Wohnung lebt eine Freundin mit zwei Töchtern, von denen eine auch seine ist, aber von einer Beziehung zu der Frau kann angeblich nicht die Rede sein. Theo hat das ansprechende Äußere von Takeru Satoh.

- Thor Arctander – Seit seiner Jugend war er auf See, vom Schiffsjungen bis zum Kapitän. Nun mochte er nicht mehr, hat in einem Haus in Manhattan, das ihm schon seit Jahren gehörte, einen Irish Pub eröffnet und erfreut seine Gäste mit selbstgekochten Eintöpfen und gelegentlichem Seemannsgarn. Sein pechschwarzer Kater Loki ist immer dabei, und seit kurzem auch sein junger Angestellter Emanuel. Thor sieht aus wie Jeff Bridges.

- Tobias Mitchell – Er gehört zu den Whites, das sagt doch alles. Außerdem besitzt er ein Sportstudio, natürlich kommen da nur Weiße rein, allerdings nicht nur Gangmitglieder. Er könnte eigentlich ein echter Vorzeigenazi sein, gäbe es da nicht ein dummes kleines Geheimnis. Jai Courtney liefert das passende Aussehen zu dem Charakter.

- Tsukino Nishio – Ein japanischer Kriegermönch in New York, nichts, was man hier erwarten würde. Er wurde von dem Oberhaupt der Yakuzafamilie, dem er ergeben dient, hergeschickt, um ein bisschen aufzuräumen. Und um ein Auge auf Yamamoto Ryunosuke zu haben, als sein Beschützer, vielleicht auch als sein Tod. Yamamoto ist entschieden unbegeistert, wie man sich denken kann, Tsukino ist es egal. Sein Äußeres hat er sich von Daniel Wu geliehen.

- Vincent Alessian – Der CEO von Alessian Trading ist jetzt 35, wirkt aber entschieden jünger mit seiner eher schmalen Statur, seinem sanften, freundlichen Lächeln und der leisen, ruhigen Stimme. Immer wieder unterschätzt man ihn, immer wieder stehen seine Gegner fassungslos vor den Trümmern ihres Lebens, falls er sie überhaupt am Leben lässt. Nicht jeder hat das Glück. Aber warum müssen sie sich ihm auch immer in den Weg stellen? Dargestellt wird er von Ben Barnes.

- Yamamoto Ryunosuke – Frankopaner ist er, ihm gehört eine sehr elitäre Privatschule mitten in New York. Sein Geld allerdings stammt vorwiegend aus Auftragsmorden, Industriespionage, Diebstählen. Neuerdings kommt das Geld auch von der Yakuza, die ihn immer öfter mit Aufträgen eindeckt. Wer würde es wagen, da nein zu sagen? Ryu sieht aus wie Hideo Muraoka.


_______________


Set von Les! Danke! herz3

Vincent Alessian

23 Jun, 2021 15:29 45 Vincent Alessian ist online Email an Vincent Alessian senden Beiträge von Vincent Alessian suchen Nehmen Sie Vincent Alessian in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Gehe zu:
Bonds of all Kinds » Bürokratie » Infokasten » Charas kurz und knackig » Hallo Gast [anmelden|registrieren]




radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 12456 | prof. Blocks: 2 | Spy-/Malware: 256
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH